Dienstag, 18. August 2015

Amrumer Friesentorte

Ein Stück pro Urlaubswoche ist Pflicht...



Kalorien auf Anfrage...... 

Bei Unwissen der Kalorienangabe schmeckt sie nämlich noch besser!!!!


 Für Leib und Magen!!!


 Friesentorte



Sie wurde angeblich von einem gewissen Karl-Heinz auf Amrum erfunden. Der Mann war Konditor und wollte seiner Tante etwas Besonderes gönnen. Die soll ihr dann den Namen Friesentorte gegeben haben. Bäckermeister Henning Claussen aus Nebel hat Karl-Heinz nie getroffen, aber er weiß, wie die Friesentorte gemacht wird. Auf eine Lage Blätterteig, mit Butter gebacken, kommt Pflaumenmus, dann fette und sehr steif geschlagene Sahne. Schön glatt streichen das Ganze und dann die nächste Lage, wieder Blätterteig, dick Pflaumenmus drauf und dann noch dicker die Sahne. Ganz einfach - eigentlich.

Wie er auf die Kombination aus Pflaumenmus und Sahne kam, Karl-Heinz hat es nie verraten, wenn es ihn überhaupt je gegeben hat. Sicher ist, dass die Friesentorte auf Amrum und seit Langem auch auf den Nachbarinseln auf keiner Kaffeetafel fehlen darf. Man soll sie noch am Tag nach ihrer Fertigung genießen können, hat uns der Fachmann verraten, aber das ist Theorie, in Konditor Claussens Theke hat noch keine Friesentorte den nächsten Tag erlebt.

Eine Friesentorte in der Auslage






6 Scheiben
tiefgefrorener Blätterteig
30 g
Zucker
150 g
Pflaumenmus
2 EL
Pflaumenschnaps
2 Päckchen
Sahnefestiger
2 Päckchen
Vanillin-Zucker
400 g
Schlagsahne
Mehl für die Arbeitsfläche
Backpapier

Blätterteigscheiben nebeneinander auftauen lassen. Je 3 Scheiben aufeinanderlegen und auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Kreis (28 cm) ausrollen. Böden auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen, ca. 30 Minuten kühl stellen.

2


Böden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Einen Boden mit Wasser bestreichen und mit Zucker bestreuen. Aus der Mitte einen kleinen Kreis (4 cm) ausstechen, den Boden in 12 Tortenstücke schneiden. Böden nacheinander im heißen´Backofen bei 200 Grad (Umluft: 175 Grad) ca. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

3


Pflaumenmus mit Pflaumenschnaps glatt rühren. Sahnefestiger und Vanillinzucker mischen. Sahne steif schlagen, Sahnefestiger dabei einrieseln lassen. Den ungezuckerten, ganzen Boden mit Pflaumenmus bestreichen. Sahne darauf verteilen. Blätterteigstücke rundherum fächerförmig daraufsetzen. Blätterteigkreis in die Mitte setzen. Ca. 1 Stunde kalt stellen.






So, jetzt hoffe ich den Hobby Köchen und Bäcker unter Euch mit diesem Beitrag auch mal eine Freude bereitet zu haben....

Der nächste Halt auf Amrum wird Nebel sein, Friedhof der NAMENLOSEN.

Jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen Restabend.

Eure Christine

Kommentare:

G. Kaiser hat gesagt…

liebe Christine,
die Torte wenn jetzt vor mir stehen würde, sie hätte keine Chance - und wer denkt da schon an Kalorien!
Wenn Du magst, schau mal bei mir vorbei!
liebe Grüße
Gerti

Nicole B. hat gesagt…

Hallo liebe Christine,
die hört sich ja verführerisch an. Und bei einem Stück in der Woche braucht man an die Kalorien nicht zu denken.
Lecker wäre jetzt ja ein Stück zum Frühstück, grins.
Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
Nicole

Kleine Sternenwolke Annisa hat gesagt…

Liebe Christine,
das ist ja mal was zum schlemmen und die Kalorien lassen wir mal schön weg. Wer will denn beim Anblick einer so leckeren Torte noch wissen was sie auf die Hüften bringt :-))
Ich wünsche dir einen schönen Tag!
Liebe Grüße Annisa